INFORMATIONEN UND ANMELDUNG

08.-09. April 2020
Das kannst Du meinem Frosch erzählen

Planung und Durchführung traumapädagogischer Fortbildungen für Kinder

Jungen und Mädchen mit belastenden und traumatischen Lebenserfahrungen sind TraumaexpertInnen. Sie wissen wie sich Beeinträchtigungen anfühlen, was sie auslösen und haben eine Strategie entwickelt mit den Auswirkungen und Folgen zu leben. Nicht selten werden diese Überlebensstrategien von erwachsenen Bezugspersonen als auffälliges und störendes Verhalten missverstanden und auch sanktioniert.

Diese Jungen und Mädchen brauchen theoretisches Wissen aus der Psychotraumtologie und der Traumapädagogik um besser verstehen zu können was bei ihnen passiert wenn heftige Wut oder Trauer Macht über ihr Denken und Handeln bekommt.

In dieser Fortbildung werden wir mit den TeilnehmerInnen aus KiTa´s, Schulen und den Einrichtungen der Erziehungshilfe erarbeiten, wie sie für die Kinder, mit denen sie arbeiten, eine Fortbildung  inhaltlich und organisatorisch planen und durchführen können.

Nach einer kurzen Einführung in die Psychotraumatologie und die Traumapädagogik werden wir Aspekte traumapädagogischer Haltung diskutieren, die Grundlage für das Durchführen von Kinderfortbildungen sind. In vielen praktischen Einheiten werden unterschiedliche inhaltliche und methodische Elemente von Kinderfortbildungen vorgestellt aber auch entwickelt.

Vor der konkreten Planung der individuellen Kinderfortbildung für die Arbeitsfelder der TeilnehmerInnen beschäftigen wir uns noch mit Besonderheiten von Gruppendynamik und sozialer Angst.

Methoden:

  • Theorie Inputs
  • Gruppenarbeiten
  • Körperübungen
  • Rollenspiele
  • Diskussionen
  • Erarbeiten von traumapädagogischen Methoden
08. April 2020 10.00 – 18.00 Uhr
09. April 2020 09.00 – 15.30 Uhr
Preis: 230 € (inkl. Arbeitsmaterial und Verpflegung)
Referent*innen: Tanja Kessler & Jacob Bausum

Hiermit melde ich mich zu folgendem Seminar an:







Bitte kreuzen Sie Ihren Mittagessen Wunsch an:

FleischVegetarischVegan